Autonomes Fahren

Elektronik und Sensorik machen Menschen mobil.

rise.png
© metamorworks/iStock

Der Mobilitätssektor gehört zu den forschungs- und innovationsstärksten Sektoren Deutschlands und trägt maßgeblich zum Erhalt von Arbeitsplätzen und Wohlstand bei.  In den nächsten Jahren werden vor allem das autonome Fahren und der Bedarf an nachhaltiger Mobilität die Entwicklung prägen.  Elektronik und Sensorik senken in Fahrerassistenzsystemen schon heute das Unfallrisiko und schützen Leben. In Zukunft werden autonome Fahrzeuge die Verkehrssicherheit weiter steigern. Sie werden Verkehrsflüsse auf Schnellstraßen und in den Städten optimieren und sowohl im Fahrzeug als auch im Verkehrssystem für höhere Energieeffizienz sorgen. Damit reduzieren sich auch Lärmbelastung, Luftverschmutzung und CO2-Ausstoß, womit das autonome Fahren auch einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Die technologische Basis für diese neue Form der Mobilität ist eine leistungsstarke und hochinnovative Mikroelektronik, die das BMBF in zahlreichen Vorhaben fördert.

Darüber spricht man