UNICARagil Halbzeitevent

Die Technische Universität München lädt Sie herzlich zur Veranstaltung ein.

© UNICARagil

Am Dienstag, den 24. März 2020, öffnet das UNICARagil-Konsortium die Tore für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Darüber hinaus wird über aktuelle Entwicklungen und Trends rund um das Thema des automatisierten Fahrens informiert.

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Alle Informationen zur Tagung sowie zur Anmeldung finden Sie auf der Website von UNICARagil

UNICARagil: Spitzenforschung zu autonomem Fahren

Im Vorhaben UNICARagil werden, ausgehend von neuesten Ergebnissen der Forschung zum autonomen Fahren sowie zur Elektromobilität, vollständig fahrerlose elektrische Fahrzeuge der höchsten Automatisierungsstufe entwickelt.  In dem deutschlandweit einzigartigen Leuchtturmprojekt arbeiten acht Universitäten gemeinsam mit Industriepartnern an disruptiven modularen Architekturen für agile automatisierte Fahrzeugkonzepte.

Kernelemente der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind

  • hochintegrierte Dynamikmodule für radindividuellen Antrieb und Lenkung zur Realisierung von neuen Bewegungsformen,
  • generische Sensormodule mit integrierter Qualitätskontrolle der Datenerfassung und Vorverarbeitung,
  • eine vollständig diensteorientierte Software- Architektur sowie eine leistungsfähige und fehlertolerante E/E-Architektur.

Umgesetzt werden diese Innovationen in einer modularen und skalierbaren Fahrzeugstruktur, die flexibel in vielfältigen Anwendungsfällen in Logistik und Personentransport einsetzbar ist.

Kerninnovationen werden gezeigt

In diesem Jahr erreicht das vom BMBF geförderte Projekt die Hälfte der insgesamt 48-monatigen Projektlaufzeit und lädt die interessierte Fachöffentlichkeit zum Halbzeitevent in München ein. Bei dieser Veranstaltung werden primär die Projektinhalte, die grundlegenden technologischen Konzepte und erste Forschungsergebnisse vorgestellt. In einer Ausstellung werden die Kerninnovationen des Projektes und die umgesetzten Aufbauten der vier Fahrplattformen dem Fachpublikum erläutert. Weiterhin wird es Präsentationen zu den verschiedenen Architekturen, den Sicherheits- und Absicherungskonzepten sowie zur generellen automatisierten Fahrfunktion geben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine interessante Veranstaltung.